Monatsarchive: Juni 2016

Kollektive Kulturarbeit II

Es gibt für mich viele gute Gründe, die solistischen Momente als Künstler um die Möglichkeiten kollektiver Praxis zu erweitern. Das Langzeitprojekt „The Long Distance Howl“ bezieht überdies einen ganz konkreten Lebensraum in solche Ereignisse ein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Kollektive Kulturarbeit II

Dorf 4.0: Planungsschritte 2016/2017

Wir gehen auf die Jahreshälfte zu. Ein guter Zeitpunkt, die Planung bis inklusive dem ersten Quartal 2017 in den wesentlichen Punkten festzumachen.

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Dorf 4.0: Planungsschritte 2016/2017

Dorf 4.0: Der Göpel

Man will es sich heute nicht mehr vorstellen. Dienstboten-Kind in einer Gegend, wo die Wirtschaften so klein waren, daß manche Bäuerinnen ihre eigenen Kinder nicht aufziehen mochten. Kinder der Mägde hatten da schon gar keinen Platz am Hof.

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Dorf 4.0: Der Göpel

Dorf 4.0: Medienkompetenz etc.

Arbeitsessen mit dem Publizisten Helmut Römer. Unser ganzes Milieu hat allerhand Winkel, wo es an Medienkompetenz mangelt. Da verlieren wir an Möglichkeiten, da geht die Wirkung getaner Arbeit stellenweise verloren.

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Dorf 4.0: Medienkompetenz etc.

Hofstätten im Aufbruch

Bürgermeister Werner Höfler hat nun einige Jahre der ständigen Unruhe erlebt. Dazu gehören die Gemeindefusionen, wie sie das Land vorgeschrieben hatte, bei denen die „Kleinregion Gleisdorf“ in vertrauten Abläufen erschüttert wurde.

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Hofstätten im Aufbruch