Archiv des Autors: der krusche

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"

Eine Grazer Rarität

Demnächst wird der einzieg noch existieren D&U-Wagen gezeigt. Aber was ist das? Die Automobilproduktion in Graz ist eng mit Altmeister Johann Puch assoziiert. Sein Name wurde zu einer geschätzten Marke, die man heute noch im Alltag findet, vor allem auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Eine Grazer Rarität

Lozenge und andere Zeichensysteme

Als der Große Krieg 1918 geendet hatte, hinterließ er Europa unter anderem einen entsetzlichen Eindruck, welche Traumata sich aus der vertieften und verfeinerten Koexistenz mit den aktuellen Maschinen ergeben konnten. Dieser hoch technisierte Krieg hatte mit seinen Effekten selbst die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lozenge und andere Zeichensysteme

Dorf 4.0: Regionale Koordinaten

Wie läßt sich das nun an? Das „Dörferdreieck“ ergibt einen Angelpunkt. Albersdorf, Hofstätten und Ludersdorf sind das engere Bezugssystem im Projekt „Dorf 4.0“, quasi die zentrale Bühne. Einen wichtigen regionalen Referenzpunkt haben wir nun überdies in St. Ruprecht an der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dorf 4.0, Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Dorf 4.0: Regionale Koordinaten

Kollektive Wissens- und Kulturarbeit

Im Denkraum „Dorf 4.0“ ließ sich nun während der letzten Jahre mit angemessener Langsamkeit erproben, wie eine kollektive Wissens- und Kulturarbeit auf dem Lande angelegt sein kann, bei der es nicht darum geht, Wow-Effekte zu produzieren, sondern an gewichtigen Themen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kollektive Wissens- und Kulturarbeit

Ich bin eine Geschichte

Wir sind alle wandelnde Geschichten. Ich bin schon lange überzeugt, eine zentrale Grundsituation menschlicher Gemeinschaft sieht so aus: jemand erzählt, andere hören zu. Das war mir in meiner Netzkultur-Praxis überaus klar geworden. Technologie ändert unsere Rahmenbedingungen zwar und wirkt als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ich bin eine Geschichte