Aviso

Die neuen Beiträge der jeweiligen Woche: Aktuell

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Aviso

Archipel: Die Sache mit dem Punkt N.0

Wer mir hier zum Thema „Archipel“ nun ein paar mal über die Schulter geschaut hat, wird verstanden haben, daß es im Kern um die Kunst geht.

Künstler Marcus Kaiser
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Reflexion und Grundlagen, Tesserakt | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Archipel: Die Sache mit dem Punkt N.0

Scooter IV: Puch, ein Orakel

Manchmal bin ich auf Spekulationen angewiesen, weil eine Quelle nicht offenlegt, mit welchen Quellen ihr Inhalt belegbar wäre.

April 1952: in „Auto Touring“ findet man den ISO-Roller, der auch in Graz begutachtet wurde.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mobilitätsgeschichte, Technologiegeschichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Scooter IV: Puch, ein Orakel

Brücken-Trio mit Steg und was da noch ist

Was hat die 2023er Gleisdorfer Großbaustelle mit meiner Auffassung von einem „Raum der Poesie“ zu tun?

Der Gleisbach ist historisch weit bedeutsamer, als man ihm heute ansieht.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Tesserakt, Wasser | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Brücken-Trio mit Steg und was da noch ist

Archipel: Sitzen, gehen, denken

Ich hab vorhin erwähnt, Unternehmer Adolph Rausch habe uns in der laufenden Debatte thematisch an einen Kernbereich möglicher Vorhaben herangeführt, die er mit Archipel und Proberaum überschrieb.

Monika Lafer und Winfried Lechner.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Tesserakt | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Archipel: Sitzen, gehen, denken

Archipel: Intrada

Manchmal gibt es diesen Moment, in dem ich leicht erschrecke, weil mir plötzlich klar ist, wo wir angelangt sind, wobei mich überrascht, was es plötzlich ist.

Archipel, Kontinent, Fixpunkte, Unwägbarkeiten…
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Programm "kunst ost", Tesserakt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Archipel: Intrada

Das stille Viertel

Ich verfolge in mehreren Bereichen, wie sich die Stadt, in der ich lebe, verändert. Dadurch verstehe ich besser, in welche Kräftespiele ich eingebunden bin.

Das Lagerhaus von Süden betrachtet.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton, Tesserakt | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Das stille Viertel

Vol. 32: A Painting a Day keeps the Zwida away

Von Monika Lafer

7.9.2023: Costa die Barbari, 12 x 18 cm, Aquarell auf Papier [Große Ansicht]
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Programm "kunst ost" | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Vol. 32: A Painting a Day keeps the Zwida away

Rechtsruck: Scharler schreibt

Ich bekomme ab und zu Empfehlungen, daß ich meine Ansichten für mich behalten solle. Das kann auch die Zuschreibung „Stasi“ enthalten.

Kurzes Trio mit einem Toten.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Kulturpolitik, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Rechtsruck: Scharler schreibt

Routen 262: Scooter III

Ich bleibe noch kurz beim Begriffs-Trio Aufsteigen, Drübersteigen und Durchsteigen, um meine Erzählung ein wenig zu ordnen. Für die Bauarten finden sich – naheliegend! – Beispiele in der Zweiradwelt mit und ohne Motor.

Der Reitwagen (Replika, Foto: Wladyslaw, CC BY-SA 2.0 DE)
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mobilitätsgeschichte, Technologiegeschichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Routen 262: Scooter III

Regisseur Fritz Aigner: Komplexität und Auslöschung

Es bedarf großer Konzentration und auch einiger Disziplin, um einstmals gelebtes Leben in einem Fachbuch zu verdichten.

Von links: Ulli Berger (Produzentin), Roland Berger (Konsulent), Fritz Aigner (Regisseur) & Thais Bauer (Komponistin).
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Regisseur Fritz Aigner: Komplexität und Auslöschung