Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für –

New Concept Vertigo

Das sind Tage, an denen ich für manche Momente nicht mehr sagen kann, was eben noch Traumsequenzen waren, was Arbeit in Wachheit. Die Themen und Arbeitsschritte gehen mir ineinander. Schlafen und Wachsein verlieren scharfe Grenzen. Meine Arbeitstage sind derzeit nicht durch übliche Zeitschemata strukturiert.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Reflexion und Grundlagen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für New Concept Vertigo

Der Groove von 2020

Etwas organisieren. Ja. Gut. Aber Kulturmanagement ist das, was wir anwenden, wenn sich etwas Inhaltliches verdichtet hat. Habe ich je das Wort Planungssicherheit so oft gehört wie im bisherigen Jahresverlauf? Nein. Davon sind ja inzwischen bis rüber zu den Kindergartenkindern annähernd alle Kreise unserer Gesellschaft betroffen.

Oliver Mally mit einer von Gottfried Gfrerer gebauten „Triolian“ Resonator-Gitarre. Mally: „Nach Monaten fang ich jetzt an, diese Gitarre zu verstehen.“ (Foto: Rudi Ferder)
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Groove von 2020

Howl Jahr 18 vierzehn

Kulturförderung

Was investiert die steirische Bevölkerung in ihr kulturelles Leben? Der Begriff Förderung erscheint mir etwas antiquiert, unangebracht, denn vieles davon ist eine Kofinanzierung.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton, Kulturpolitik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Howl Jahr 18 vierzehn

Gleisdorf blüht

Künstler Chuck LeMonds steht vor Gericht. Er hat einen renommierten Ankläger. Staatsanwalt Johannes Winklhofer, seit vorigem Jahr Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich, hat gegen Bombenleger Franz Fuchs, „Volkstribun“ Hannes Kartnig, die Betrügerin Andrea Herberstein oder den Industriellen Emmerich Assmann verhandelt.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Feuilleton, Kulturpolitik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Gleisdorf blüht

Wo ist links, wo rechts? Teil VI

[Teil V] Was ist der öffentliche Raum als ein Ort des Gemeinwesens, als unser aller Raum für Begegnung und Austausch? Was soll dort möglich sein und was nicht? Was muß man im öffentlichen Raum in Kauf nehmen und was darf man erwarten, ja verlangen?

Der Hügel Pnyx (Foto: Nikthestoned, CC BY-SA 3.0)
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton, Kulturpolitik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Wo ist links, wo rechts? Teil VI