Kunst Ost: Herbst 2018

Der erste Teil des 2018er Kunstsymposions ist abgeschlossen. Das ergab die Ausstellung mit ihren drei Stationen und eine inhaltlich sehr ergiebige Konferenz, aus der sich für die regionale Themenentwicklung wichtige Schlüsse ziehen ließen. Hier finden Sie innerhalb der laufenden Notizen den Dokumentationsteil zu diesem ersten Durchgang:

— [Dokumentation] —

Die Station in Ludersdorf

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kunst Ost: Herbst 2018

Drei Tage im Herbst

Das erste Set des 2018er Kunstsymposions hatte seine drei Stationen. Je eine der Gemeinden Albersdorf, Hofstätten und Ludersdorf war der Rahmen für ein Set mit dem „Flying Circus“ und der Ausstellung zum Thema „100 Jahre Republik Österreich“. Petra Lex und Nikolaus Pessler sind mit dieser Schau heuer auf Reisen gegangen.

Von links: Nikolaus Pessler, Petra Lex und Martin Krusche

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Drei Tage im Herbst

Das 2018er Kunstsymposion

Verschiedene Orte und Stationen: Wir gehen auf drei Tage zu, die das erste Set des heurigen Kunstsymposions ausmachen. Ein Beitrag zum Thema „100 Jahre Republik Österreich“ mit einer Ausstellung des „Flying Circus“ sowie mit ersten regionalen Beiträgen zu Ich bin eine Geschichte und Wegmarken.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, dorf 4.0, Programm "kunst ost", Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Das 2018er Kunstsymposion

Eine Grazer Rarität

Demnächst wird der einzieg noch existieren D&U-Wagen gezeigt. Aber was ist das? Die Automobilproduktion in Graz ist eng mit Altmeister Johann Puch assoziiert. Sein Name wurde zu einer geschätzten Marke, die man heute noch im Alltag findet, vor allem auf vielen G-Wagen und auf einer völlig unüberschaubaren Menge standfester Mofas, allesamt lange nach seinem Tod produziert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Eine Grazer Rarität

Lozenge und andere Zeichensysteme

Als der Große Krieg 1918 geendet hatte, hinterließ er Europa unter anderem einen entsetzlichen Eindruck, welche Traumata sich aus der vertieften und verfeinerten Koexistenz mit den aktuellen Maschinen ergeben konnten. Dieser hoch technisierte Krieg hatte mit seinen Effekten selbst die Profis im Kriegshandwerk völlig überrascht und tief erschüttert. Kein Feldherr verfügte über eine realistische Vorstellung von den Wirkungen der neuen Waffensysteme.

Dazzel Camouflage (Grafik: Imperial War Museum, Public Domain)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lozenge und andere Zeichensysteme