Der Geist in der Maschine

Im Jahr 2012 hieß es in einem Ideenpapier des kultur.at: verein für medienkultur vollmundig: „KWW: Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft. Neue Strategien und Modi abseits des Landeszentrums: Entwicklung, Erprobung, Debatte.“ Dafür hatten wir schon ein Weilchen vorgearbeitet.

Geist in der Maschine? (Wo und wie greifen Mechanik und Elektronik ineinander?)

Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert

Symposion: Unsere Erzählungen werden Eure Botschaften überdauern

Morgens los. Der leichte Sonnenbrand auf meinem linken Arm ist Old School. Neuere Autos haben Klimaanlage. Ich hab das Seitenfenster unten und den Ellbogen draußen. Das war ein deftiger Sommertag mit fast quälender Hitze. Das Ziel, die Ulica Nikole Tesle, in einem Dörfchen nahe Zagreb, zum Glück keine enorme Herausforderung im Finden des Weges.

Das Buch "Mira" von Jelena Juresa (Edititon Fotohof) ist nun erschienen

Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Symposion: Saric wird kommen

Konferenzchen in der „Kulturlounge“ des 40. TIP Kirta. Eine gute Gelegenheit, allerhand Dinge zu bereden. Eine leicht zu findende Anlaufstelle. Einerseits trifft man da lebhafte Leute, denen sonst nicht alle Tage über den Weg zu laufen ist. Andrerseits sind ja etliche Themen ganz gezielt auf den Kirta-Tisch zu packen.

Josef Tschida las Büchner

Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert

Symposion: In Rust we trust!

Die knapp gehaltene Email an den Soziologen Rainer Rosegger und mich besagt: „lieber martin, wunderbar! dann ziehen wir das so durch :-) muss mich leider kurz halten, bin gerade in der pause einer jurysitzung … schöne grüße, günther“

Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert

Kulturpakt: Historie II

2012 und 2013 waren der Erprobung verschiedener Verwahrensweisen und Organisationsformen gewidmet, um aktuelle Inhalte zu bearbeiten. Mit dem 7. Jänner 2014 hieß es dann, es sei „Weggabelung markiert“ und der Kulturpakt Gleisdorf ging in die Phase II.

Typisch Kunst Ost: Landeskulturkonferenz in einer oststeirischen Autowerkstatt. (Von links: Martin Krusche, Michaela Zingerle, Altbürgermeister Helmut Kienreich, die vormalige Landeskulturreferentin Bettina Vollath, Bürgermeister Christoph Stark und Sandra Kocuvan von der Kulturabteilung des Landes.)

Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Reflexion und Grundlagen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert