Monatsarchive: April 2021

Zeit. Raum. Optionen.

Es gibt diesen sinnlichen Aspekt. Wie sehr mir diese Geselligkeiten von Kulturveranstaltungen abgehen. Das Stimmengewirr. Eindrücke und Denkanstöße. Der Wein. Die verhaltensoriginellen Momente einzelner Leute. In der Finsternis heimkommen, wo das alles noch in einem nachklingt.

Veröffentlicht unter Corona, Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zeit. Raum. Optionen.

Kritik oder Denunziation?

Die Pandemie hat Kontraste verschärft, die uns jene Umbrüche besser sehen lassen, mit denen wir schon ins 2020er Jahr hineingerutscht sind. Inzwischen neige ich zur Ansicht, daß wir im Kulturbetrieb zwischen 2015 und 2020 das Ende einer Ära erlebt haben.

Veröffentlicht unter Corona, Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kritik oder Denunziation?

Vlada in Mauthausen

Ich hab gerade Post aus Novi Sad erhalten. Aus dem dortigen Museum der Vojvodina für zeitgenössische Kunst (Muzej savremene umetnosti Vojvodine).

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Vlada in Mauthausen

Dissens als Anregung

Wir befinden uns in einem Hegemoniestreit. Dabei geht es um Definitionsmacht und Themenführerschaft. Dank niedrigschwelliger Medienzugänge kann eher mühelos mitreden, wer mitreden will. Regeln? Keine Regeln, so scheint es… (Knapp gefaßt: bei Imperien geht es um das Beherrschen von Ländereien, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona, Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Dissens als Anregung

Boulevard oder was!

„Wie nehmen mir ihm denn?“ (Hans Moser in „Hallo Dienstmann“) Die Aktion #allesdichtmachen wurde als eine Serie von Videoclips publiziert. Kleine Statements, die als Satire angelegt waren, um vor allem den behördlichen Umgang mit der Pandemie zu kritisieren.

Veröffentlicht unter Corona, Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Boulevard oder was!