Schlagwort-Archive: der milde leviathan

Der 23er Auftakt

Ich brauche schon eine Weile sehr viel Stille. Das war freilich jüngst für etliche Stunden so gar nicht zu haben. Es ist aber bloß eine Markierung mehr, die verdeutlicht, wo man lebt, wenn man es vorzieht in einem Stadtzentrum zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der 23er Auftakt

Was haben wir nun?

Einen feinen Zwischenstand der Dinge mit schillernden Seiten. Im Projekt „Die Natur Mensch“ geht es nun auf Ebene #3: „Reale soziale Begegnung“ (Die weiterführende Arbeit). Das ist der Auftakt eines Prozesses. Im Hintergrund laufen stets auch Aktivitäten auf der Metaebene.

Veröffentlicht unter Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Was haben wir nun?

Projektlage: Dezember 2022

+) Die Natur Mensch. (Eine Annäherung.)+) Der milde Leviathan (Journal und Diskursraum)+) Kulturspange (Ein Themenfeld und Kooperationsrahmen)

Veröffentlicht unter Programm "kunst ost" | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Projektlage: Dezember 2022

Was der Kunst egal ist

Aber Ja! Es steht Ihnen vollkommen frei, für sich zu definieren, was Sie für Kunst halten. Jede Spielart ist möglich und zulässig. Auch der Scherz, die Schlamperei, die Pose. Niemand kann Ihnen Ihre Ansicht streitig machen. Ihre Kriterien, falls Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton, Kulturpolitik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Was der Kunst egal ist

Querverweise

Ich hatte am 1. Oktober 2022 meine Judenburger Session („Lange Nacht der Museen“). Mein Vortrag im dortigen Puchmuseum gab mit den Handzetteln, die ich dafür verwendet habe, die Basis-Skizze für eine etwas detailliertere Ausführung. („Die Mechanisierung der Welt“)

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Querverweise