Jahre und Zahlenspiele

(Die Übersicht)

Meine kleine Serie „Jahre und Zahlenspiele“ enstand aus einer einzelnen Notiz, die ich mir gemacht habe, um in einer komplexen Themenstellung den Überblick zu bewahren. Ich hab in verschiedenen Glossen die Jahre 1909, 1914, 1920 und 1933 hervorgehoben… [Volltext]

+) Blatt I: Avantgarde und Art déco
+) Blatt II: Stromlinie
+) Blatt III: Tropfen und Flügel
+) Blatt IV: Blitzen-Benz
+) Blatt V: Stanley Steamer
+) Blatt VI: Hafermotor, Wikinger und Lartigue
+) Blatt VII: Stromlinie und Vollstrom
+) Blatt VIII: Vollstrom und Blockhütte
+) Blatt IX: Fluß der Formen
+) Blatt X: Vom Tablett zum Torpedo
+) Blatt XI: SUV, Blockhütte auf Rädern
+) Blatt XII: Grobe Keile und stämmige Skulpturen
+) Blatt XIII: Abwege, ins Gehackte
+) Blatt XIV: Torpedo torpedo: der Lähmende
+) Blatt XV: Maximaltorpedo
+) Blatt XVI: Java-Gurke und Etrich-Taube
+) Projektlage: ein Februar-Teil


Diese Serie ist ein Beitrag zu Mythos Puch VIII im Rahmen des Gesamtvorhabens „Maschine„. Eine Untersuchung im Wechselspiel von Volkskultur, Popkultur und Gegenwartskunst.

Die Grafik stammt aus dem Kapitel „15. Der Angriffspunkt des Luftwiderstandes beim abwärts geschlagenen Vogelflügel.“ aus: „Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst.“ Ein Beitrag zur Systematik der Flugtechnik. Auf Grund zahlreicher von O. und G. Lilienthal ausgeführter Versuche, bearbeitet von Otto Lilienthal, Ingenieur und Maschinenfabrikant in Berlin. (Berlin 1889. R. Gaertners Verlagsbuchhandlung)

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.