Kontraste im September

Ida Kreutzer schickt mir gelegentlich Fotos aus New York, markante Fahrzeuge am Wegesrand. Diese verhüllte Langfuhre dürfte ein Cadillac sein, auf jeden Fall ein gut fünf Meter langer Fullsizer. Das ist nur eines der Themen, denen Kreutzer permanent nachgeht. (Wir haben, als sie noch in Österreich lebte, einige Projekte miteinander realisiert.)

Post aus New York
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Corona, Programm "kunst ost" | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kontraste im September

Lob des Steilhangs

Das Internet ist für die Szene der Schrauber und Sammler heute ein selbstverständlich genutztes Mittel, um Kontakte zu pflegen und Wissen zu sichern. Printmedien bleiben aber unverzichtbar. Fachbücher werfen ein kleines Problem auf. Viele spezielle Themen sprechen nur einen eher kleinen Publikumskreis an. Das heißt: kleine Auflagen der Bücher. Damit ist der große Aufwand für die Erarbeitung solcher Bücher kaum zu erwirtschaften.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Feuilleton, Mobilitätsgeschichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Lob des Steilhangs

Was es wiegt, das hat’s XXXIV: Netzwerk anno 1997

(Beiträge und Fragen zu einer nächsten Kulturpolitik)

Ich hab in der vorigen Glosse an die „Konferenz der Provinz“ erinnert, mit der ich im März 1997 eine Arbeitsweise eingeführt hab, die dem Prinzip folgte, daß Vernetzung kein Inhalt, sondern ein Werkzeug ist.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Kulturpolitik, Reflexion und Grundlagen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Was es wiegt, das hat’s XXXIV: Netzwerk anno 1997

Was es wiegt, das hat’s XXXIII: Konferenz der Provinz

(Beiträge und Fragen zu einer nächsten Kulturpolitik)

Eines der Kunst Ost-Prinzipen lautete stets: „Wir zentralisieren nicht.“ Außerdem war ich sicher, daß laufende Arbeitsgespräche in realer sozialer Begegnung unverzichtbar sind. Das hieß folglich: regelmäßige Plenartreffen einer offenen Formation, aber nie am gleichen Ort, sondern auf Wanderschaft.

Nicht zentralisieren: die Konferenz auf Wanderschaft durh die Region
Weiterlesen
Veröffentlicht unter dorf 4.0, Reflexion und Grundlagen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Was es wiegt, das hat’s XXXIII: Konferenz der Provinz

Was es wiegt, das hat’s XXXII: Res publica & Transparenz-Abwehr

(Beiträge und Fragen zu einer nächsten Kulturpolitik)

Das steirische Kulturgeschehen darf sich überwiegend in einem etwas diffusen Begriffs-Dschungel entfalten. Schleier haben sehr oft den Zweck Machenschaften zu verbergen. Die Politik einer Res publica darf aber genau das nicht fördern: den Weg zur Res secret, zur Geheimsache.

Amtliche Transparenz-Abwehr?
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Corona, Reflexion und Grundlagen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Was es wiegt, das hat’s XXXII: Res publica & Transparenz-Abwehr