Archiv der Kategorie: Feuilleton

Professionelles Gezeter

Systemwechsel sind mir im Büro extrem zuwider. Da winkt mir zwar ein schnellerer, stabilerer Rechner, aber der ganz Umbau frißt eine Menge Zeit, ist voller Unwägbarkeiten und vor allem: ich muß mich in Details umstellen. Kurz: ich mag das nicht!

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Professionelles Gezeter

Querverweise

Ich hatte am 1. Oktober 2022 meine Judenburger Session („Lange Nacht der Museen“). Mein Vortrag im dortigen Puchmuseum gab mit den Handzetteln, die ich dafür verwendet habe, die Basis-Skizze für eine etwas detailliertere Ausführung. („Die Mechanisierung der Welt“)

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Querverweise

Privatmythologie in der Politik

Eine Kulturpolitik von Relevanz braucht klare Rahmenbedingungen und kompetente Leute. Auch ganz oben… Nun ein paar Notizen, während die Wahl zum Bundespräsidenten noch läuft. Ich hab meine Stimme abgegeben.

Veröffentlicht unter Feuilleton, Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Privatmythologie in der Politik

Status quo Herbst 2022

Mich beschäftigt seit Jahren die Möglichkeit, wie sich Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft inhaltlich in Wechselwirkungen bringen lassen. Dabei stütze ich mich vorzugsweise auf Formen der kollektiven Wissens- und Kulturarbeit in Progress. Die laufenden Prozesse faszinieren mich.

Veröffentlicht unter Feuilleton, Programm "kunst ost" | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Status quo Herbst 2022

Mut

Von Eva Surma Im Gegensatz zu Ernst Sittinger bin ich nicht der Meinung, dass es in unserer Abendland-Zivilisation kaum Anlässe gibt, in denen Mut erforderlich ist. Es braucht Mut, wenn man beschließt, seinen eigenen Weg zu gehen und sich nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuilleton | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mut