Dorf 4.0: Eine Markierung

Nach einer ganzen Serie von Besprechungen zu einer komplexen Geschichte ist ein Aspekt klar. In die Welt der Funktionstragenden kann ich nicht mit einem Roman unterm Arm kommen. Wenn wir da Konsens für Zusammenarbeit suchen, muß es etwas zügiger gehen.

16mai03_freibergIch genieße es, in der regionalen Wissens- und Kulturarbeit nicht nach üblichen Marktmechanismen funktionieren zu müssen, obwohl natürlich auch die immateriellen Güter einen Markt haben, auf dem sie gehandelt werden.

Daher ist „Branding“ keine pure Nebensache. Worum geht es? Sichtbarkeit. Wahrgenommen werden. Es muß ja nicht gleich eine Marke sein, eine Markierung tut es fürs erste auch.

Nun sind in der Region Schritte der Kulturarbeit vorangekommen, die einerseits eine Reflexion der Vergangenheit beinhalten, andrerseits Blicke in die Zukunft wagen. Was wir heute schon wissen, die Vierte Industrielle Revolution hat längst begonnen, unsere Gesellschaft zu verändern.

Dafür steht „Industrie 4.0“. Wir haben nun in den aktuellen Debatten einige 4.0-Markierungen dingfest gemacht. Die nützen zur Orientierung in einem Themennetzwerk, das gesamt bearbeitet werden soll. Es ist ein wenig wie die Klappe bei Film, es ist ein Zeichen, das zum gelegentlichen Synchronisieren gebraucht wird.

Darum bündle ich das nun unter „Dorf 4.0“, was kein elektronisch aufgebrezeltes Dorf meint, sondern eine Arbeit, die hier in dörflichen Verhältnissen verankert ist. Doch wie Sie leicht feststellen können, in diesem Geflecht läßt sich „Provinz“ nicht mit „provinziell“ assoziieren.

Provinz ist klar, ist das Terrain abseits der Zentren, ist die Peripherie, aus welcher die Zentren bisher ihre Ressourcen und viele Talente bezogen haben. Dorf 4.0 meint nun jene Synchronisations-Marke, über die wir einige neue Prozesse zusammenführen.

Wer es genauer wissen möchte, kann hier über die kleine Liste in diese oder jene Tiefe gehen. Ich habe vorerst einmal zwei Dörfer mit einem sozial- und einem kulturgeschichtlichen Zusammenhang verbindbar gemacht, auf daß darin Wechselbeziehungen entstehen können.
+) Albersdorf 4.0
+) Ludersdorf 4.0

Den Orten gemäß setzt das bei der Volkskultur an, denn das sind die gewachsenen Kategorien, bei denen wir andocken.
+) Volkskultur 4.0

Das hat eine spezielle Erzählebene in unserer Medienanordnung; siehe dazu:
+) Medienkonvergenz

Dabei soll dieser Teil der Madienanordnung extra hervorgehoben sein:
+) Edition Freiberg: Was es ist

Übrigens! Ein kleiner Warnhinweis. Kultur- und Wissensarbeit kann ihre Nachtruhe stören!

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.