End of File

Ich hab in der vorigen Glosse („Ich, Origami Ninja“) kurz dargelegt, warum ich als Origami Ninja demissioniere. Meinen Ausstieg beantwortete Musiker Oliver Mally, der andere Origami Ninja, so: „Die Ninjas hab ich verlassen – kannst gerne haben…“ Ich hatte offenbar meine Kündigung nicht ausreichend verständlich mitgeteilt.

Was also geschieht mit der Facebook-Gruppe? Na, der Letzte macht das Licht aus. Und das war dann auf einmal ich. Okay. Wenn die zwei Admins eine Facebook-Gruppe verlassen, was wird aus dem Kanal? Das erinnerte mich kurz an die Kernfrage im Film „Kagemusha – Der Schatten des Kriegers“ von Akira Kurosawa. (Was wird aus dem Schatten, wenn es den Krieger nicht mehr gibt?)

Die Nachricht vom Projektende sorgte auf Facebook noch für ein paar Reaktionen wie daß man die Gruppe ja nicht löschen müsse, sondern bis Jahresende noch bestehen lassen könne. Dem hab ich nicht zugestimmt. Erstens soll ein Kanal in einem Massenmedium eine besetzte Redaktion haben. Zweitens hat Mediennutzung eine medienrechtliche Relevanz, für die jemand konkret verantwortlich sein soll.

Drittens hätten die letzten Monate ja geoffenbart, wer sich allenfalls bezüglich redaktioneller Betreuung engagieren würde. Aber meine Auffassung entspricht womöglich nicht aktuellen Tendenzen, dem „Zeitgeist“. Wir sind lustig, wir hauen gelegentlich was raus, so wie man einen Stein ins Wasser schmeißt, wird schon seine Kreise ziehen und irgendwas bewirken.

Wahlweise: ich fahre auf dem Trittbrett mit, promote mich und meine Arbeit, denn Publikum ist ja da, aber diese Mühen der Ebene, das ist nichts für mich, dafür bin ich überqualifiziert. Solche und ähnlich Attitüden sind für das vergangene Jahrzehnt bezeichnend.

Ich hab den Titel dieser Glosse aus dem Bereich der Computerprogrammierung entlehnt: „End of File“. Als Kürzel: EOF. Das markiert in einer Quelle das Ende des Datenstromes. Wie mir scheint, eine elegante Metapher für das Ende einer bestimmten Erzählung.

So erstehe ich meine Formen der Telepräsenz via Internet. Wir erzählen einander die Welt. Die gewesene Facebook-Gruppe ist ja nur ein Kanal unter mehreren, über den sich diese Erzählung entfaltet hat. Die Origami-Ninja-Leisten auf der Van-Site und im Austria-Forum bleiben erhalten, sind Dokumentation dieser Geschichte, dieses Abschnittes einer laufenden Erzählung.

Die Dokumentation
+) Origami Ninja Association auf der van-site
+) Origami Ninja Association im Austria-Forum

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, Reflexion und Grundlagen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.