Konvergenz: Ludersdorf-Wilfersdorf

Peter Moser war einst Kulturbeauftragter der oststeirischen Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf, heute ist er ihr Bürgermeister. Moser ist aktiver Unternehmer, in Summe nicht nur mit wirtschaftlichen Fragen vertraut, sondern auch mit sozialen und kommunalen Zusammenhängen.

Ewald Ulrich (links) und Peter Moser

Unternehmer Ewald Ulrich (links) und Bürgermeister Peter Moser

Was den Kulturbereich angeht, sieht Moser die Aufgabe der Gemeinde im Begleiten und Stärken dessen, was von der Basis der Bürgerinnen und Bürger her entsteht. „Die Gemeinde macht nicht Kulturprogramm“, sagt er, sie unterstütz das, was wachsen möchte.

Ludersdorf-Wilfersdorf wurde am 13. Jänner 2016 in der Steirerkrone auf kuriose Art hervorgehoben. Während viele Orte durch Abwanderung ein Zusammenbrechen gewachsener sozialer Strukturen hinnehmen müssen, steht Ludersdorf in der Steiermark (nach Gralla) auf Platz zwo, was den Zuzug angeht. Das bedeutet plus 20,5 Prozent, wo etwa Hauptverlierer Eisenerz ein Minus von 25,8 Prozent verkraften muß.

(Quelle: Steirerkrone)

(Quelle: Steirerkrone)

Nun heißt Zuwachs nicht automatisch Wonne und Griesschmarren, weil sich auch darin soziale Felder und gewachsene Strukturen radikal verändern. Das menschliche Klima verändert sich, Bedürfnisse und Anliegen verschieben sich, gut oder schlecht, es bleibt eben nichts, wie es war.

Das sind einige Gründe, warum Moser dem Kulturbereich besonderes Augenmerk schenkt, denn da lernen Menschen, mit Irritationen und mit dem Staunen umzugehen, ohne dabei gleich die Grundlagen ihres Seins in Frage stellen zu müssen. Kulturelle Vorhaben schaffen Anlässe, sich mit Menschen auseinanderzusetzen, die Dinge anders denken und anders tun.

Für Unternehmer Ewald Ulrich sind genau das ganz selbstverständliche Anforderungen, wenn man in seinen Aufgaben auf der Höhe der Zeit bestehen möchte. Ulrichs Firmensitz ist im Schloß Freiberg eingerichtet, seine Firma Ana-U ist aber weltweit tätig und hat mehrere Zweigstellen an völlig anderen Orten.

Die Praxis des Kontrastes und die Verständigung über Schwellen verschiedener Kulturen hinweg sind da wie dort unverzichtbar, egal, ob man nun weltweit Geschäfte tätigt oder regionale Kulturarbeit leistet.

Kultur-Ort Schloß Freiberg

Kultur-Ort Schloß Freiberg

In Ludersdorf-Wilfersdorf sind derzeit drei Formationen zu finden, die sich zu kulturellen Vorhaben verständigt haben. Da ist das Aprilfestival unter der Federführung von Künstler Winfried Lehmann. Da ist Fokus Freiberg unter Vorsitz von Unternehmer Ewald Ulrich. Und da ist die Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf, von der diese Projekte unerstützt werden, die aber auch andere kulturelle Agenda der Kommune betreut.

Derzeit ist ein Themenabend in Vorbereitung, an dem Kulturinteressierte eingeladen sind, sich über die aktuellen Vorhaben zu informieren, da und dort eventuell anzudocken oder Querverbindungen zu eigenen Vorhaben herzustellen.

Das sind Aktivitäten als Teil eines neuen Kultur-Gevierts, in Kooperation mit Kunst Ost und Kultur.at zum Thema „Konvergenz 2016“.

+) Das KulturGeviert [link]

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.