Umbau abgeschlossen

Nach einer längeren Pause im Kontakt mit unserer Community darf die Transformation von Kunt Ost nun als abgeschlossen gelten. Wir haben nun einige Monate hauptsächlich darauf verwendet, Themen und Praxisfragen zu klären, naheliegende Kooperationen zu festigen. Von der soziokulturellen Plattform zum Kulturlabor, das manifestiert sich nun in der Kulturspange: [link]

Was die Kunst Ost-Agenda als soziokulturelle Plattform waren, hat sich inzwischen im Kulturpakt Gleisdorf formiert. Was allenfalls an kulturellem Engagement von der Basis her fehlen mag, kompensiert die Kulturabteilung der Stadt Gleisdorf teilweise durch eine professionelle Begleitung.

Was das meint? Die letzten Jahre haben deutlich gemacht, daß die meisten Kunstschaffenden der Region sich nur mit ihrem Werk und dessen Weg zum Publikum befassen möchten, daß sie aber die dazu nötige Organisationsarbeit und Akquise der Mittel nicht zu ihren Aufgaben zählen.

Eine legitime Position, die freilich zur Folge hat, daß man auf einschlägige Arbeit von Politik und Verwaltung hoffen muß.

Dem gegenüber haben wir mit der Kulturspange eine Kooperationsanordnung etabliert, die derzeit in folgendem Orts-Gefüge tätig ist: Bad Mitterndorf, Beograd, Gleisdorf, Graz, Ludersdorf.

Wir setzen dabei auf Kooperation; erstens Kooperation untereinander, zweitens Kooperation mit Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Wir gehen nun über das Aprilfestival zum heurigen Gleisdofer Kunstsymposion. Dazu gehört auch eine zweite Session unter dem Titel Mythos Puch.

Themen und Termine sind hier zusammengefaßt: [link]

Unsere Themenentwicklung und Arbeitsplanung reicht jetzt einmal bis in das Jahr 2017. Dabei ist uns der Austausch mit inspirierten Leuten willkommen. Daher gibt es im März eine Synergie-Konferenz in Gleisdorf: [link]

Hier geht es nicht darum, Budgets oder Kunstaufträge zu vergeben, sondern mit jenen ins Gespräch zu kommen, die schon über Budgets und Aufträge verfügen, um Kooperations-Optionen zu bereden. Siehe dazu auch: „Synergiefragen“ [link]

Wollen Sie laufend informiert werden? Hier kann man unseren Newsletter beziehen: [link]

— [Generaldokumentation] —

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.