Jelena Juresa in Gleisdorf

Künstlerin Jelena Juresa schreibt: „Great, see you there. I will let you know when my train is arriving to Gleisdorf…“ Es geht also nun in den zweiten Teil des heurigen Kunstsymposions. Juresa wird aus Belgien anreisen. Sie ist derzeit PhD researcher an der Univesität von Ghent.

Jelena Juresa (links) zeigt bei unserem Kunstsymposion ihre Komplexe Arbeit "Mira"

Kuratorin Mirjana Peitler-Selakov ist gestern nach San Francisco abgeflogen, um im Silicon Valley eine Session zu absolvieren. Am Wochenende sollte ich die beiden Frauen dann an einem Set haben.

Juresas Buch zu dem Projekt, das wir nun in Gleisdorf zeigen werden, ist inzwischen auch erschienen; und zwar in der Fotohof edition, Salzburg: „Mira, Study for a Portrait“ [link]

Beachten Sie bitte, wir hatten eine TERMINVERSCHIEBUNG. Das Programmheft und einige Drucksorten zeigen noch den alten Termin. Die Vernissage findet nächste Woche statt:

Dienstag, 21. Oktober 2014
20:00 Uhr [link]

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Programm "kunst ost" abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.