Herbstliches Blätterrauschen

Die Drucksorten bleiben für mich unverzichtbar. Nun habe ich die nächsten Flugblätter in Händen. Ich liebe es, wenn die Pakete daherkommen und ich nachschauen kann, wie alles geworden ist.

Auf dem Cover eine Arbeit von Robert Gabris


Ich hab all das auch gerne auf meinen Wegen eingesteckt, um es weiterzugeben. Das nachtschwarze Flugblatt mit der Arbeit von Robert Gabris, das quietschgelbe Blatt zur Performance von Milan Mijalkovic, die Mythos Puch-Sache mit dem alten Inserat. Die Welt der greifbaren Dinge als etwas Unverzichtbares.

Auf dem Cover Milan Mijalkovic bei der Arbeit

Und immer auch diese merkwürdige Zwiespältigkeit über dem erhöhten Arbeits- und Geldaufwand. Aber die virtuellen Welten bleiben hier eben die kühlen Extrazimmer zur Welt der greifbaren Dinge und der realen sozialen Begegnungen.

Selbstverständlich sind die Vorderseiten der drei Flugblätter zum 2017er Kunstsymposion auch einzeln als halbwegs schlanke Graphik-Dateien downloadbar, um sie per Email an interessierte Personen zu verschicken.

+) Session 1 von 3: Ludersdorf: [Graphik]
+) Session 2 von 3: Hofstätten: [Graphik]
+) Session 3 von 3: Albersdorf: [Graphik]
+) Das 2017er Kunstsymposion: [link]

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.