Unsere Eliten schaffen uns ab?

Meine Antwort auf eine Email, die mir Frau Astrid S. via WOCHE-Portal gesandt hat. (Den kompletten Wortlaut der Email finden Sie unten im Anschluß.)

gnädigste, ihre argumente kenne ich alle in x varianten. wie ihre email illustriert: da muß man zu europa also nicht einmal ein einziges buch gelesen haben, es genügen ein paar resche sätze und schon hat man sich zu diesem kontinent erschöpfend geäußert. ist das so? taugt das was?

„es geht eigentlich um den Islam und die Christen.die haben sich immer gegeseitig bekämpft.“
sie kennen eben die geschichte EUROPAS nicht. diese behauptung ist einfach FALSCH.

ganz nebenbei: in der FEUDALZEIT war die existenz der alten eliten auf grund und boden und hart arbeitende untertanen gestützt. ganz klar, daß herrscher dauernd kriege führten, um über landgewinn ihren reichtum zu mehren. es gab damals keinen wirksameren weg dazu.

das änderte sich erst in der renaissance mit einführung der GELDWIRTSCHAFT. (dazu brauchten wir übrigens ARABISCHE ziffern und arabische theorien zur doppelten buchführung.)

ganz klar, daß fürsten diesen drang zum kriegführen ideologisch begründet, also vor allem religiös legitimiert haben.

warum hätten sonst bauernbuben ihre familien und höfe verlassen sollen, in den krieg gehen, nur um hinterher eventuell einen anderen fürsten zu haben, aber ein gleich mühsames leben? freilich hat man ihnen vorgemacht, es gehe um glaubensfragen. (was sonst?)

lesen sie einmal über den dreißigjährigen krieg nach. glauben sie wirklich, all die bauern, kleinhäusler und dienstboten hatten ein interesse, sich gegenseitig zu massakrieren, weil die einen katholisch und die anderen protestantisch waren? lächerlich! für die war das leben in friedenszeiten schon anstrengend genug.

„der Islam ist rückständig und gewaltbereit – vorallem der radikale Islam !!“
es gibt „den islam“ nicht. die UMMA ist riesengroß und vielfältig. dabei macht die mörderische weltuntergangs-sekte nur einen eigentlich kleinen, aber furchteinflößenden teil aus.

doch das heute so blühende europa hat sich über mahr als tausend jahre mit islamischen gelehrten, künstlern, ärzten, technikern AUSGETAUSCHT und daraus viele vorteile bezogen. große errungenschaften verdanken sich diesem austausch. (kennen sie welche?)

wenn sie sich also um europas kultur sorgen, sollten sie sich über europas kultur erst einmal sachkundig machen.

was sie mir schreiben, ist eigentlich bloß eine sammlung von titelzeilen aus der boulevardpresse. wie schade, daß sie so wenig interesse an unserem europa haben und mir bloß solche klischees zumuten.

„um uns Europäer entgültig zu erobern …“
das halte ich für LÄCHERLICH. und ich kann mich nur wundern, wie SCHWACH das selbstbewußt vieler meiner landsleute ist, wie wenig sie UNSERER KULTUR zutrauen und wie gerne sie sich fürchten, wo wir doch in einem der sichersten und erfolgreichsten länder dieser welt leben.

diesen mangel an selbstbewußtsein finde ich beschämend.

„und wir sind zu verblendet von den Systemmedien und den unfähigen Politikern…..“
ich teile diese sorge nicht und kann nur empfehlen: WISSEN hilft.

aber wissen muß man sich erarbeiten. das fällt einem nicht in den schoß, während man auf einer couch herumlungert oder an einer bar abhängt.

„anstatt das die Politiker für das Volk zu kämpfen- was eigentlich ihre Aufgabe wäre…. tun sie das Gegenteil…..sie zerstören damit die europäischen Kulturen……“
dazu wäre meine ERSTE frage:

WESHALB sollten sie das tun? (haben sie eine antwort?)

was würde es diesen angeblichen eliten nützen? oder: wie schlau ist denn nun ihr argument, astrid? denn sie unterstellen ja, unsere politik würde unsere staatlichen und kulturellen verhältnisse sabotieren, um islamischen leuten an die macht zu helfen, also auch sich SELBST damit abzuschaffen. welche elite würde sowas dummes tun?

„sie zerstören damit die europäischen Kulturen……“
das ist einfach nur lächerlich und ich bedaure sie, daß sie europas kultur so wenig zutrauen. das zeigt mir einmal mehr: sie haben offenbar keine ahnung, was uns werden ließ, was unsere kultur IST und was sie KANN.

welches ANDERE kulturelle system sollte denn in der lage sein, die spezielle kulturelle verfaßtheit europas auszulöschen? wie sollte das gehen? das träumen sie, madame!

„im Auftrag von den Eliten der Welt.“
auch DAS träumen sie und es zeigt mir, daß sie nicht einmal die geschichte österreichs kennen, die sozialen, politischen und kulturellen prozesse wenigstens der letzten 200 jahre. allein diese kenntnis würde sie selbstsicherer werden lassen.

gut, weder will ich sie belehren, noch halte ich das für möglich.

ich sehe ein, sie müssen sich füchten, weil sie sich den zustand europas anders nicht erklären können. da ist es schlau, sich einfach eine liste von titelzeilen aus boulevardmedien zusammenzustellen, die man bei bedarf runterbeten kann.

ich verstehe das. aber es wird ihnen vermutlich nicht helfen, sich wohler zu fühlen.

ich kann nur empfehlen: lernen sie unser land kennen, lernen sie europa kennen, unsere kultur, unsere geschichte.

finden sie heraus, was uns ausmacht, worauf wir TATSÄCHLICH stolz sein können und weshalb wir nicht anzunehmen brauchen, daß „der“ oder irgendein islam das auslöschen könnte. (dazu ist es über tausend jahre lang nicht gekommen, dazu wird es in zukunft nicht kommen.)

werden sie eine selbstbewußte europäerin, die weiß, wovon sie redet!

das kann einem freude bereiten. und es ist sicher viel angenehmer, als ängstlich auf den knien herumzurutschen und sich vor flüchtlingen zu fürchten.

wenn europas kultur derzeit von etwas belastet, stellenweise bechädigt wird, dann von europäischen leuten, die von europas kultur keine ahnung haben, aber sich in dieser sache ständig laut hervortun.

empfehle mich!
der krusche

— [Das Feuilleton: Übersicht] —

+++++++++++++++ Die Email, wie sie bei mir ankam:

Hallo martin krusche,
Sie haben eine persönliche Mitteilung von Astrid S. (astrid.xxxxx.com) erhalten:

es geht eigentlich um den Islam und die Christen.
die haben sich immer gegeseitig bekämpft.
der Islam ist rückständig und gewaltbereit – vorallem
der radikale Islam !!!
den da geht die Gefahr eigentlich aus!
und dadurch das sie OHNE GRENZKONTROLLE über unsere Grenzen kommen….und wer kommt den da ???
lauter junge Männer …..im Kampf bereiten Alter……
die haben ihre Armee schon eingeschleust….
es gibt schon welche wo Integration erfolgreich ist aber die sind die Ausnahme.

und die wollen zu uns nach Europa?
zu den sogenannte ungläubigen?
da stimmt doch was nicht ?
die kommen nur nach Europa um des Geldes willen- das sie umsonst ohne Gegenleistung der Gesellschaft gegenüber bekommen.
das heißt sie zählen nichts in unser System ein…. sie beziehen nur…
um uns Europäer entgültig zu erobern …
und wir sind zu verblendet von den Systemmedien und den unfähigen Politikern…..
um das nicht zu kapieren ….
anstatt das die Politiker für das Volk zu kämpfen- was eigentlich ihre Aufgabe wäre….
tun sie das Gegenteil…..sie zerstören damit die europäischen Kulturen……
im Auftrag von den Eliten der Welt.

MfG

Bitte beachten Sie: meinbezirk.at hat die Identität des Absenders nicht überprüft.

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.