Was es wiegt, das hat’s #56: Die Causa V

(Beiträge und Fragen zu einer nächsten Kulturpolitik)

[Vorlauf] Künstler Hubert Brandstätter zeigt heute erlesene Manieren. Ich hab ihn weit burschikoser in Erinnerung. Nun hätte er mir ja zu einer außergewöhnlichen Frage Antwort geben können.

Ob er nämlich bei jener in „Die Causa IV“ erwähnten Veranstaltung mit der damaligen Kulturlandesrätin Vollath anwesend war und ob er die Mitteilung von Schauspielerin Barbara Carli bestätigen kann, daß ein nennenswerter Teil dieses Treffens auf meine Person und mein LEADER-Projekt verwendet wurde. Das ließ er unbeantwortet. Ich zitiere Brandstätters Mitteilung via Facebook.

Zitat Brandstätter

„Sehr geehrter Herr Krusche, ich wuerde Sie ersuchen, etwas genauer zu recherchieren, wer seit Oktober 2020 die Geschicke des Kunstvereines KO und somit der Kunstschule KO mit dem Hannes Schwarz Zentrum leitet. Ich habe dort aus gesundheitlichen Gründen meine Funktion zurueck gelegt und bin auch nicht mehr im Vorstand. Dies betrifft auch den genannten Zeitraum des Kukturgespraeches von Hannes Schwarz…… Diesbezügliche Informationen finden Sie unter www.atelier-ko“

Antwort Krusche

+) „ich wuerde Sie ersuchen, etwas genauer zu recherchieren“
oh! so förmlich warst du mit mir ja noch nie. aber der zeitraum „seit 2020“ steht ja in meinen glossen nicht zur debatte. ich erläutere das gerne im detail.

die frage blieb leider unbeantwortet. warst du?
+) „War Köhlers Sidekick Hubert Brandstätter bei diesem Treffen anwesend?“ [Quelle]

+) „Zum dritten Foto: …Hubert Brandstätter (Atelier KO Weiz)“ [Quelle]
das trifft ja bezüglich des fotos und des genannten zeitraums zu. richtig?

+) „Brandstätters Kunstschule“ [Quelle]
aber du bist doch der gründer. richtig? deshalb mag die formulierung für den alltagsdiskurs zutreffend sein. es war doch deine erfindung?

hab nun nachgesehen, gut, ich war da einen hauch ungenau und hätte auch deine frau nennen sollen:
„Das Atelier KO wurde im Jahr 2000 unter dem Namen „ART VISION“ von Susanna Bodlos-Brunader und Hubert Brandstätter in Frohnleiten gegründet. Seit 2007 ist das Atelier in Weiz beheimatet…“ [Quelle]

du hältst dich und mich mit kleinigkeiten auf. doch das wesentliche fehlt. hier noch einmal die frage: warst du bei jenem treffen mit vollath? falls ja, kannst du carlis mitteilung bestätigen oder mußt du ihr widersprechen? [Fortsetzung folgt!]

Postscriptum
+) Hubert Brandstätter auf Facebook: „ich habe mich zur Gaenze ins Privatleben zurueck gezogen und stehe nicht mehr zur Verfügung“
+) Martin Krusche: „zur kenntnis genommen!“

Dazu der jüngste Eintrag auf dem WOCHE-Server vom 7. November 2021: „Bei der Vernissage in Weiz: Bgm Erwin Eggenreich, Georg Köhler, die Künstlerein Irmgard Mutewsky, Hubert Brandstätter und Vizebgm. Oswin Donnerer (v.l.)“ [Quelle]

— [The Long Distance Howl] —

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Reflexion und Grundlagen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.