Was es wiegt, das hat’s #55: Fragen nach Pflichterfüllung

(Beiträge und Fragen zu einer nächsten Kulturpolitik)

Es ist verlockend, sich derzeit über Österreichs „Spitzenpolitik“ zu entrüsten, denn was sich da an Inkompetenz selbst feiert, kann man nicht mehr bemänteln. Von Funktionstragenden das einfordern, was ihre Job Description als Pflichten nennt. Geschieht das wenigstes an der Basis, im Kommunalbereich? Reden wir öffentlich Klartext?

Wer heute über den Kanzler und seine Entourage wettert, macht es sich leicht, denn a) sind diese Leute weit weg und b) geht das im allgemeinen Gezänk ohnehin unter. Doch zuhause, vor Ort, wo man lebt und die Leute kennt, wäre Courage zu zeigen.

Allerdings kann ich an dieser fulminanten Pose nicht vorbei: „Mein Land ist mir wichtiger als meine Person.“ Wer hat das gesagt? (Seine Mutter muß auf den Mann sehr stolz sein.)

Ich wüßte gerne, wie sich unzählige Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der ÖVP von ihrem derzeit recht harten Tagesgeschäft erholen, wenn sie Nachrichtensendungen sehen. Hier eine kurze Übersicht von Meldungen aus einem recht kleinen Zeitfensters.

+) Bundesweiter Lockdown für Ungeimpfte [Quelle]
+) Wiener Nachtgastro sperrt freiwillig zu [Quelle]
+) Kickl mit Corona in Quarantäne – jetzt geht Strache demonstrieren: FPÖ-Chef Kickl kann wegen Corona-Infektion nicht an seiner Demo teilnehmen, Ex-FPÖ-Chef Strache macht ihm jetzt mit eigener Demo Konkurrenz. [Quelle]
+) Mit einem drastischen Cover nimmt die Salzburg-Ausgabe der „Kronen Zeitung“ am Donnerstag Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) ins Visier. „Schauen Sie ganz genau hin, Herr Haslauer„, heißt es auf der Titelseite. Zu sehen ist ein Patient, der auf der Intensivstation liegt. [Quelle]
+) Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) kündigte am Donnerstag einen mehrwöchigen Lockdown in Oberösterreich und Salzburg an. [Quelle]
+) PULS 24 Chefredakteur Stefan Kaltenbrunner kritisiert nach der Lockdown-Verkündung in Salzburg den Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP). Er putze sich an allen ab, habe aber selbst versagt. [Quelle]
+) Salzburg geht am Montag in den harten Lockdown. Das bestätigte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Donnerstag in einer eilig einberufenen Pressekonferenz. [Quelle]
+) Das Parlament hob einstimmig die Immunität des 35-jährigen konservativen Politikers auf. Damit hat Sebastian Kurz hat seinen Schutz vor Korruptionsermittlungen verloren. [Quelle]
+) Corona-Krise: Regierungsperformance „völlig chaotisch“. Die Darbietung der Regierung sei eine „Bankrotterklärung“, findet der Politikberater Thomas Hofer. Ähnlich harsche Worte findet Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer hinsichtlich der Vorgehensweise der Regierung. [Quelle]
+) 19.11.2021: Vierter Lockdown für ganz Österreich ab Montag. Ab Montag fährt das gesamte Land erneut herunter. [Quelle]
+) Siehe zu all dem auch meine „Chronique Scandaleuse“, die ich bezeiten eingestellt hab, um nicht in Depressionen zu verfallen: [Link]

Übrigens!
Eine Kulturpolitik, die sich kritischen Derbatten verweigert, entzieht, ist keine. Was in der Res publica öffentlich nicht debattiert werden darf, spottet der Republik.

— [The Long Distance Howl] —

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Corona, Reflexion und Grundlagen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.