Kunstsymposion: Kulturkonferenz im Kosovo

Gleisdorf war schon mehrfach der Angelpunkt für einen kulturellen Austausch mit dem Kosovo. Diesmal ist historisch bedeutsame Stadt Prizren ein Ereignisort des 2016er Kunstsymposions von Kultur.at und Kunst Ost.

Von links: Karl Bauer, Burim Bajrami und Flurim Zeqiri

Von links: Karl Bauer, Burim Bajrami und Flurim Zeqiri

Dort wird eine Konferenz zu aktuellen Fragen stattfinden. Davor steht ein Besuch der Abteilung für Kunst und Musik an der Universität von Prishtina auf dem Programm.

Das wurde eben dingfest gemacht, als kosovarische Unternehmer, Flurim Zeqiri und Burim Bajrami, auf ihrer aktuellen Geschäftsreise durch mehrere Länder zwei Tage in der Oststeiermark verbrachten.

Karl Bauer ist nicht nur als Tierarzt mit dem Kosovo vertraut. Als versierter Kulturschaffender hat er sich schon über viele Jahre um einen lebhaften und konsequenten Austausch mit der jungen Nation bemüht.

Das aktuelle Projekt erhielt als Titel ein Zitat von Nobelpreisträger Eric Kandel: „Hast du eine gute Frage gestellt?“

Dazu gehört nun ein Road Trip in das Kosovo, den Bauer mit Autor Martin Krusche und Musiker Oliver Mally unternehmen wird. Dazu gehört ferner ein Arbeitstreffen an der Abteilung für Kunst und Musik der Universität in Prishtina vor sowie die Konferenz mit Künstlern in Prizren.

Damit wird einmal mehr dem Prinzip der Wechselwirkung von „Kunst, Wirtschaft, Wissenschaft“ [KWW] gefolgt, wie es Kunst Ost vor Jahren eingeführt hat. Das ist kein Sponsoring-Modus, sondern ein Modus der inhaltlichen Zusammenarbeit.

— [Die Prizren Session] —

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.