Inzidenzen zum Sommerende

Sind wir inzwischen so weit, daß eine unaufgeregte Befassung mit der Seuche möglich ist? Das waren nun eineinhalb Jahre Unruhe und Gezänk, teils harte Konfrontationen, aber auch kuriose Anmaßungen, die quer durch Milieus und Familien liefen.

Streetfood: sonntags Thai Curry statt Rahmsuppe

Ich war heute vergnügt unter Leuten. Strahlender Sonnenschein. Streetfood. Thai Curry statt Rahmsuppe. Eine feine Abwechslung, ein fröhliches Menschengewusel, eine Menge guter Laune im Stadtzentrum.

Ich fühle mich nicht akut gefährdet, bin aber überzeugt, daß wir nach wie vor eine sinnlich nicht wahrnehmbare Bedrohung um uns haben. Ich kann den möglichen Kontakt mit diesem Virus nicht sehen, riechen, spüren.

Manche leben die Überzeugung, ihr Körper würde mit so einer Attacke fertig werden. Es gibt andere, wie mich, die setzten lieber auf zwei Impfungen, damit das eigene System besser gewappnet sei. Es ist genau wie mit der Pralinenschachtel im Film Forrest Gump. Niemand weiß, was er oder sie kriegt. Falls es dazu kommt, findet man es heraus.

Sie gehen Ihren Weg, ich geh meinen. Wir müssen nichts verhandeln. Sie haben ihre Ansicht, wie sie der Gemeinschaft gegenübertreten, ich hab meine. Ich schau gerne, wie sich die Situation in meiner Umgebung entwickelt. Die verschlechtert sich derzeit.

Am ersten August war die Inzidenzzahl in meinem Bezirk bei 15,4. Heute, am 5. September, ist sie bei 84,7. Das ist eine fette Kurve nach oben, die ab dem 14, August in Gang kam. (Davor war der Bezirk sogar auf 6,6 unten.) 14., 15., 16. August und so weiter ging die Post ab.

Das ist noch immer nichts, was mich bedroht. Ich kann mich ganz gut schützen und müßte schon außergewöhnlich großes Pech haben, überhaupt mit dem Virus in Kontakt zu kommen. Aber! Die Behörde wird auf diese Tendenz mit Reglements antworten:
+) 01.09.21: 52,8 (Österreich: 110,5) | Bez. Weiz absolut: 48
+) 02.09.21: 57,2 (Österreich: 111,6) | Bez. Weiz absolut: 52
+) 03.09.21: 67,1 (Österreich: 115,3) | Bez. Weiz absolut: 61
+) 04.09.21: 74,8 (Österreich: 120,5) | Bez. Weiz absolut: 68
+) 05.09.21: 84,7 (Österreich: 124,8) | Bez. Weiz absolut: 77

Wenn das Verhalten der Menschen diesen Prozeß nicht bremst oder gar stoppt, bringt das für den Kulturbetrieb nächste Einschränkungen. Dazu brauche ich nun kein Geschrei und kein Gezänk, denn es wird so kommen. Punkt! Ich brauche Strategien. Und dafür bin ich nicht alleine schlau.

PS: Laut jüngster Nachrichten aus Regierungskreisen werden in Zukunft nicht mehr die Zahlen des Sieben Tage-Inzidenz für einschränkende Maßnahmen maßgeblich sein, sondern die Auslastung der Intensivstationen.

Meine Aufzeichnungen
+) Die jeweils aktuelle Seite
+) August 2021

Über der krusche

jahrgang 56, freischaffender künstler, repräsentant einer "art under net conditions"
Dieser Beitrag wurde unter Corona, Feuilleton abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.